NWZ/30.01.2020 - Raiba-Wintercup endet mit vielen Toren

Mit drei sehr spannenden Wettbewerben und vielen Toren ist die Hallenfußball-Jugendturnierserie um den Raiba-Wintercup zu Ende gegangen.

 

Zum Auftakt traten die U-17-Junioren unter der Regie des JFV Varel an der Plaggenkrugstraße gegen den sprungreduzierten Futsal-Ball. Den begehrten Siegerpokal sicherte sich am Ende der JFV Verden-Brunsbock durch einen 4:3-Erfolg im Endspiel gegen die JSG Nordenham. Im kleinen Finale um Platz drei mussten sich die Lokalmatadore des JFV Varel A knapp mit 1:2 dem JFV Leer geschlagen geben. Im Frieslandduell um Platz fünf setzte sich der FSV Jever mit 2:1 gegen den JFV Varel B durch.

 

Den letzten Turniertag unter der Regie des TuS Obenstrohe läuteten tags darauf die jüngsten Kicker ein. Bei den G-Junioren freuten sich die Talente von TuSPo Surheide diebisch über den 1:0-Erfolg im Finale gegen den TuS Elsfleth. Das Spiel um Platz drei konnte erst im Siebenmeterschießen entschieden werden. Dabei hatte der Heidmühler FC mit 2:1 gegen den TuS Dangastermoor das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz fünf setzte sich Obenstrohe II mit 1:0 gegen Obenstrohe I durch. „Es hat richtig Spaß gemacht, den Kleinen zuzuschauen“, bilanzierte TuS-Jugendleiter Henning Jacobi: „Neben Eltern haben auch viele Omas und Opas mitgefiebert und für eine gute Stimmung gesorgt.“

 

Zum Abschluss waren dann die F-Junioren des Jahrgangs 2011 im Einsatz. Den Siegerpokal holten sich – wie vor einer Woche schon im Jahrgang 2012 – die Sportfreunde Wüsting. Sie bezwangen diesmal im Endspiel den FSV Jever mit 2:1. Die JSG Wangerland II wurde Fünfter, der TuS Obenstrohe Siebter. „Ein großes Lob geht nicht nur an alle Helfer, sondern auch an unsere vereinseigenen Schiedsrichter, die bei der 15. Auflage eine tolle Leistung gezeigt haben“, lobte Jacobi.

 

Quelle: NWZonline/30.01.2020, Henning Busch

 
Stadionzeitschrift

Hol dir die neueste Ausgabe vom TuS Aktuell!

 

 

Fanartikel

Du bist ein großer Fan? Hol dir einen unserer Fanartikel!