Zweite überzeugt im Kollektiv (NWZonline, 06.09.2020)

Man darf es eine Überraschung nennen. Der Aufsteiger TuS Obenstrohe II gewann sein erstes Kreisligaspiel beim 1.FC Nordenham am Sonntagnachmittag mit 4:2.

 

Janek Ruff brachte den Neuling nach einer Viertelstunde in Führung, mit der es auch in die Pause ging. „Meine Mannschaft hat durch ein starkes Kollektiv überzeugen können. Die Jungs waren galliger in den Zweikämpfen, konnten die meisten auch für sich entscheiden und zudem wurden die beiden Torjäger Suayb Gürbüz und Nico Westphal streckenweise gut aus dem Spiel genommen“, lobt TuS-Coach Andreas Bunge.

 

Den Obenstrohern war klar, dass Nordenham die zweite Hälfte anziehen würde, doch das nächste Tor erzielten erneut die Gäste durch Tobias Oleschinsky (59.). Nur sechs Minuten später war erneut Janek Ruff zur Stelle, ehe schließlich Daniel Hänecke für die 4:0-Führung der Obenstroher sorgte.

 

„So ein Spiel zerrt natürlich auch an den Kräften, wir haben aber genau zu den richtigen Momenten die Tore erzielt“, fügt Bunge an. „Nur Glück alleine war das heute nicht." Den Nordenhamern gelang durch Suayb Gürbüz und Nico Westphal noch eine Ergebniskorrektur, doch am Ende blieb ein verdienter Sieg des TuS Obenstrohe II.

 

„Ich kann meine Mannschaft nur loben. Nur durch diese mannschaftliche Geschlossenheit war der Sieg möglich und auf dieses Kollektiv wird es in der Saison ankommen. Wir haben heute drei wichtige Punkte geholt, was uns auch riesig freut, doch der Fokus wird schon auf das nächste Spiel gerichtet."

 

Für den Nordenhamer Trainer Mario Heinecke blieb nur ein ernüchterndes Fazit. „Ein ideenloses Spiel und eine schlechte Verteidigung waren heute ausschlaggebend. Meine Mannschaft muss sich auch noch finden."

 

Quelle: Andreas Kempe, NWZonline, 06.09.2020

 
Stadionzeitschrift

Hol dir die neueste Ausgabe vom TuS Aktuell!

 

 

Fanartikel

Du bist ein großer Fan? Hol dir einen unserer Fanartikel!